51 – Rebe, Dorf 20

Im einstöckigen Anbau der Liegenschaft Dorf 11/13 «Beim Brunnen» ist um 1900 die Backstube und das Verkaufslokal der Bäckerei Heinrich Weinmann untergebracht. Sein Bäckergeselle Jakob Müller-Leemann übernimmt 1919 die Bäckerei und führt sie schräg gegenüber im Gebäude aus dem 17. Jahrhundert (Dorf 20) weiter. Paul Müller übernimmt 1956 das Wirtepatent von der benachbarten Wirtschaft Frohsinn und eröffnet im Dorf 20 den Landgasthof «Rebe». Der nicht als Sichtriegel konzipierte Riegel wird bei der Renovierung 1972 freigelegt und mit Brettern aufgedoppelt.

Die Bäckerei zieht in den Neubau Haus Dorf 21, wo seit 2000 Cynthia Bühlmann die «Papeterie im Dorf» betreibt. Paul Müller wirtet in der Rebe 42 Jahre lang.