49 – Frohsinn, Dorf 12

Auch im «Dorf» steht eine beliebte Wirtschaft. Der «Frohsinn» gehört zum alten Dorfkern und ist Zentrum für Geselligkeit, Vereinsleben und politische Diskussionen. Er bewirtet seine Gäste von 1904 bis 1955. Neben einer Gartenwirtschaft betreibt er einen kleinen Lebensmittelladen. In einem Hinterraum ist die Krankenkasse eingemietet. Das ehemalige Weinbauernhaus ist auf vielen alten Postkarten abgebildet.

Nebenan wird die Brückenwaage vom Frohsinn betreut, so kann das Zweckvolle mit dem Angenehmen verbunden werden. Nach der Schliessung des «Frohsinn» ermöglicht das frei gewordene Wirtepatent die Eröffnung des Landgasthofs «Rebe» im Haus Dorf 20.

Nach verschiedenen Nutzungen wird der Frohsinn seit 2012 als «Kafi Frohsinn» geführt. Seit 2016 belebt die Confiserie Honold mit Café den Dorfplatz.